20 | 11 | 2017
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 

Nichts zu holen beim SV Sillenbuch

SV Sillenbuch – KV Plieningen 3:1

Nach einem, mit dem souveränen Heimsieg gegen Heumaden, gelungenen Saisonstart, wollte der KV Plieningen auch im schweren Auswärtsspiel beim Meisterschaftsanwärter aus Sillenbuch etwas zählbares mitnehmen. Grigorios Dimoulatos musste Dacian Burz, Max Zingel und Manu Sobotta ersetzen und tat dies durch Gogo Kalpakidis, Valdet Ibrocy und Kaled Ben Salem.

Der KV Plieningen fand gut in die Begegnung und war in den Anfangsminuten tonangebend. Nach zehn Spielminuten schaltete Gogo Kalpakidis bei einem Freistoss von Ben Salem am schnellsten und markierte die frühe Plieninger Führung. Ein Start nach Maß, der eigentlich gut für das Selbstvertrauen sein sollte. Das Gegenteil war jedoch der Fall, denn nach der guten Anfangsviertelstunde stellte der KV das Fussballspielen immer mehr ein. Getrieben von einem ungewohnt fehlerhaften Passspiel, bekamen die Hausherren zunehmend Zugriff auf das Spiel und immer grössere Spielanteile. So war nicht nur der Ausgleich nach etwas mehr als zwanzig Minuten, sondern auch die Sillenbucher Pausenführung die logische Konsequenz. Auch wenn beide Treffer nach Standards fielen, so ging dieser Vorsprung des Heimteams zum Seitenwechsel absolut in Ordnung.

Für den zweiten Durchgang hatte sich der KV einiges vorgenommen, wollte wieder mehr Fussball spielen, um zumindest einen Punkt mit in den Wolfer nehmen zu können. Allein es blieb bei dem guten Vorsatz, denn das Plieninger Spiel blieb zu fehlerhaft an diesem Tag. Keine wirklich klare Torchance konnte sich das Team mehr erspielen und kassierte stattdessen, zehn Minuten vor dem Ende, das vorentscheidende 1:3. Sillenbuch war auch im zweiten Durchgang die tonangebende Mannschaft und zudem klar torgefährlicher als der KV Plieningen, sodaß das Ergebnis am Ende voll in Ordnung ging.

Solche, komplett gebrauchten Tage, wie sie der KV an diesem Sonntag erwischte, gibt es im Fussball leider immer wieder. Das bestraft dann ein gut organisierter und qualitativ gut besetzter Gegner direkt. Nun gilt es den Kopf hoch zu nehmen, wie es die Mannschaft auch direkt nach dem Spiel noch auf dem Platz tat und mit Spass am Fussball wieder drei Punkte anzustreben. Die nächste Gelegenheit dafür ist am Sonntag das Heimspiel gegen den SV Hoffeld.  hd

Finde uns auf Facebook