10 | 12 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

Omonia GFV Vaihingen - KV Plieningen 6:2

Nach zwei ausgefallenen Terminen ging es an diesem Wochenende endlich wieder los für den KV Plieningen. Der Start in der Rückrunde hielt für die Mannschaft des Trainerduos Dimoulatos/Kalpakidis mit Omonia Vaihingen den gleichen Gegner bereit, gegen den der KV im letzten Hinrundenspiel auf dem Platz stand. Nun sollte beim Tabellendritten die Revanche für die erste Heimniederlage der Saison gelingen.

 

Die Plieninger Elf erwischte einen richtig guten Start ins Spiel. Berits nach sechs Spielminuten konnte Gogo Kalpakidis, auf Zuspiel von Nifti Araya, per Kopf die frühe Gästeführung besorgen. Der KV war gut im Spiel, verpasste es aber in der Folge die Schockwirkung beim Gegner besser auszunutzen und konsequent auf das nächste Tor zu spielen. So befreite sich der Gastgeber, angetrieben von ihrem überragenden Kapitän Ulas Aysel langsam aber zunehmend und kam durch eine starke Einzelaktion von Aysel zum Ausgleich. Der freigespielte Stürmer musste am Ende nur noch einschieben. Wenige Minuten vor der Pause dann der zweite Nackenschlag, als Omonia durch einen sehenswerten Dropkick in den Winkel in Führung gehen konnte.

Durch zwei Wechsel und die Erinnerung daran, daß man gegen die Vaihinger Griechen ein deutlich einfacheres Leben hat, wenn man der starken und spielfreudigen Offensive nicht zu viel Platz lässt, wollte Trainer Dimoulatos dem Spiel nochmal eine Wendung geben. Allerdings gelang dies an diesem Tag überhaupt nicht. Omonia war an diesmal nicht nur gnadenlos effektiv, sondern hatte neben dem zweifellos vorhandenen Können auch das nötige Schußglück. So landeten zwei weitere Fernschüsse genau im Winkel. Spätestens mit dem 4:1 in der 65. Minute war das Spiel entschieden und der Wolferelf gelang mit dem zweiten Treffer, bereits in der Nachspielzeit, lediglich etwas Ergebniskosmetik.

Nach langem Warten ein bitterer Auftakt für den KV Plieningen. Klar, Omonia Vaihingen war an diesem Tag das bessere Team und gewann verdient, ließ aber auch kaum eine Chance ungenutzt. Nun gilt es sich wieder aufzurichten und beim Auswärtsspiel in Heumaden die nächste Möglichkeit zu nutzen, um drei weitere Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. hd