20 | 07 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

Zweites Heimspiel im Heimspieldreierpack. Nach starker Leistung und dem Sieg gegen den Tabellenzweiten ABV/07 Stuttgart, war diesmal das aufstrebende Team des SV Bonlanden II zu Gast im Wolfer.

Der KV Plieningen kam gut rein in die Partie und ging nach elf Spielminuten in Führung. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite bediente Yannis Karas in der Mitte Torjäger Gogo Kalpakidis, der im Nachfassen den Ball im Bonländer Kasten unterbrachte. Im Anschluß war das Team von Grigorios Dimoulatos zwar feldüberlegen, konnte aber nichts Zählbares nachlegen. Auf der anderen Seite wurde aber auch der Gast kaum wirklich gefährlich, sodaß es mit der knappen Plieninger Führung in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang wollte das Heimteam dominant bleiben und möglichst den zweiten Treffer nachlegen. Bei warmen Wetter und auf dem großen, hervorragend präparierten Rasenplatz sollte so die Vorentscheidung herbeigeführt werden. Dies gelang auch zunächst recht gut, allerdings fehlte der angestrebte zweite Treffer. Ein Ballverlust nach individuellem Fehler warf dann den Plan komplett über den Haufen und führte zum Ausgleichstreffer nach 66 Minuten. Anders als in den Begegnungen zuvor, als sich der KV von Rückschlägen nie unterkriegen ließ, zeigte der Gegentreffer allerdings diesmal Wirkung. Ungewohnt nervös und unkonzentriert agierte die Mannschaft in der Folge und fing sich so nur sechs Minuten später das zweite Gegentor ein. Binnen kurzer Zeit die Führung aus der Hand gegeben, der KV Plieningen war zwar um eine Reaktion bemüht, konnte aber an diesem Tag seine zuvor gezeigte Moral und Kampfkraft nicht auf den Rasen bringen. Vielmehr brachten weitere defensive Wackler in der Schlußphase die Gegentreffer Nummer drei und vier und damit die zweite Heimniederlage der laufenden Saison.

Unnötig und wrklich schade, der KV Plieningen brachte sich selbst um drei weitere Heimpunkte. Hatte er in der ersten Stunde Spielzeit das allermeiste im Griff, brachte er den Gegner leider durch individuelle Fehler zurück ins Spiel. Mit den Toren kamen beim Gegner Mentalität und auch Spielfreude zurück und führten damit zum am Ende nicht unverdienten Auswärtssieg im Wolfer. Nun wartet am Donnerstag das dritte Spiel zu Hause auf den KV, Gegner ist dann kein Geringerer als der souveräne Tabellenführer SV Sillenbuch. hd